LiBUS ist der Zusammenschluss aller kleineren und mittleren Betriebe, die Kraft einer Konzession der Landesregierung den Personenbeförderungsdienst in der Provinz Bozen durchführen.
Der erste noch relativ formlose Zusammenschluss erfolgte 1972 in einer „historischen“ Versammlung im Hotel Goldenes Kreuz in Brixen mit dem Hintergrund „den Transportsektor zu reorganisieren, und dem Dienst mehr Effizienz zu verleihen…“wie der damalige Assessor Pasquali für den Personenverkehr betonte.

Die Gründung des Konsortiums in seiner heutigen Form erfolgte erst einige Jahre später im Jahre 1985 mit insgesamt 26 kleinen- und mittelgroßen Südtiroler Familienbetrieben.

Heute umfasst LiBUS insgesamt 19 Mitglieder und versorgt 48 Fahrplantabellen (Linien).
Insgesamt leistet das Konsortium ca. 11 Mio. Linienkilometern.

LiBUS ist somit neben SAD und SASA ein großer Anbieter im Südtiroler Nahverkehr und wird vor allem durch die hohe Qualität der angebotenen Dienstleistung und Zuverlässigkeit erkannt und geschätzt.


Im Konsortium LiBUS finden wir ein Stück Südtiroler Geschichte wieder, welche durch das stetige Engagement unserer Mitglieder bestimmt noch nicht fertig geschrieben ist.